14.11.18


Bericht von der Arbeits- und Dienstrechtlichen Kommission vom 08.11.2018

ADK-Info 2 aus 2018 und Entgelttabellen SuE-TVöD 2018-2020

_________________________________________________________________

23.10.18

Yes We Burn! Kabarett in der Liebfrauenkirche im Rahmen der Mitarbeiterversammlung

„Agiles Sitzen“ und „klitzekleine Erschöpfungsdepressionen“
Das Theaterensemble Xtrameile zeigte im Rahmen der Mitarbeiterversammlung des Kirchenkreises Neustadt-Wunstorf am 17. Oktober 2018 vor 105 Beschäftigten in der Liebfrauen
kirche in Neustadt das Stück „Yes we burn“.


„Und Sie? Sitzen Sie agil?“ Consulterin Baumann (gespielt von Martina Frenzel) macht gleich zu Beginn deutlich: Die Zuschauerinnen und Zuschauer sind ab sofort Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Streichholz-Union und sie müssen das „agile Sitzen“ trainieren. Kurz darauf kommt Bettina Zimmer (furios gespielt von Clara Große) zu spät zur Jubiläumsfeier, sie ist in den falschen Zug gestiegen. „Schön, dass ich wieder bei Euch bin! Nein, ich hatte kein Burnout, nur eine klitzekleine Erschöpfungsdepression – hat der Arzt gesagt ...“ berichtet Bettina.
In Rückblicken erfährt man nun, wie es zu der Krankschreibung kam: Baumann übt mit Bettina die „10-Sekunden“-Entspannung, erklärt ihr, warum man sich „gar nicht mehr im Urlaub erholt, sondern bei der Arbeit - wenn man im richtigen Flow ist“. Unterdessen klingelt bei Bettina andauernd das Telefon und auch der kleine Sohn ist am Apparat - Bettina muss ihn vertrösten, sie würde sicher bald nach Hause kommen, das Essen stünde in der Mikrowelle. Kollegin Carola, eigentlich eine Freundin, erhöht diesen Druck noch, indem sie vorschlägt sich am Samstag Abend zu treffen, „alle anderen kommen doch auch!“. Selbst der Urlaub, auf den sich Bettina freut, wird am Ende dieses Rückblicks gestrichen.


Während sich das Publikum im Laufe des Stückes mehr und mehr mit der alleinerziehenden und überlasteten Bettina identifiziert, regt Consulterin Baumann mit ihren gelungenen Beiträgen zum Nachdenken an. Yes we burn! nimmt ebenso satirisch wie amüsant die Arbeitswelt von heute aufs Korn. „Genauso ist es auch bei uns!“, hieß es von einigen in der anschließenden Diskussion mit Martina Frenzel.
Die Psychologin und Kabarettistin hat das Stück geschrieben, sie arbeitet seit Jahren mit Stephan Siemens am Thema indirekte Steuerung und ist Co-Autorin des Buches „Das unternehmerische Wir“. In der Publikums-Diskussion kamen auch die Erfahrungen der Kolleginnen und Kollegen zur Sprache und wurden mit dem Schicksal von Bettina verglichen. Viele meinten am Ende: „Spannendes Thema! Wir müssen uns mehr mit der Thematik der indirekten Steuerung und des Gruppendrucks auseinandersetzen - dazu stellt das Stück einen tollen Beitrag dar!“ (www.xtrameile.de)


______________________________________________________________

19.09.18

Mitarbeiterversammlung

Mitarbeiterversammlung des Kirchenkreises Neustadt-Wunstorf am Mittwoch, dem 17.10.18 von 13.45 Uhr - ca. 16.15 Uhr in der Liebfrauenkirche, 31535 Neustadt

Tagesordnung:

1. Begrüßung, Andacht

2. Berichte (Mitarbeitervertretung, Gleichstellungsbeauftragte und Schwerbehindertenvertretung)

3. Benennung von 3 Vertretern und 3 Ersatzvertretern für den Kirchenkreistag (KKO § 8b Abs. 2) Mitglied des Kirchenkreistages kann u.a. nur sein, wer in einer Kirchengemeinde des Kirchenkreises ein Wahlrecht hat (KKO § 8a Abs. 7).

4. Ehrung der Jubilare

5. Theaterstück „Yes we burn“, präsentiert von „Xtrameile“. Das Theater Xtrameile nimmt das System der indirekten Steuerung kritisch/satirisch und ebenso amüsant aufs Korn. Wer mehr erfahren will, kann sich hier informieren: www.xtrameile.de .

_______________________________________________________________

20.08.18

Newsletter Nr. 2 - 2018

Inhalt

1. Nachzahlung der Tariferhöhung für die Kita-Beschäftigten vermutlich ab September

2. Mitarbeiterversammlung 2018

3. Heimlicher Mitschnitt eines Personalgesprächs rechtfertigt eine fristlose Kündigung

4. Dienstvereinbarung Kita

5. Hilfe nach Extremerlebnissen

6. 11.000 Erzieherstellen in Kitas vakant

7. Büro der MAV

Download Newsletter hier

_______________________________________________________________

30.07.18

Kühlung bei der Arbeit

Auch wenn sich viele auf den Sommer gefreut haben, so sind die Temperaturen der aktuellen Wetterlage sehr belastend. Wir werden daher immer wieder gefragt, ob es Abhilfe gibt.
Leider gibt es im Arbeitsleben kein Hitzefrei wie früher in der Schule. Auch gibt es keine Erschwerniszulage wie z. B. bei der Arbeit am Hochofen. Was also tun? Vollklimatisierung für alle? Einen direkten Rechtsanspruch etwa auf klimatisierte Räume oder Hitzefrei gibt es leider nicht.
Ein Informationsblatt der „Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin“ informiert in kompakter Form über Arbeit bei großer Sommerhitze und beschreibt Maßnahmen.


15.03.18

Kein Vertrag mit „Hansefit“

Insgesamt haben wir 415 Beschäftigte befragt und 53 unverbindliche Rückmeldungen erhalten. Dafür VIELEN DANK!!
Diese Rückmeldezahl haben wir zusammen mit einem Finanzierungsangebot von „Hansefit“ dem Kirchenkreisvorstand (KKV) zur Entscheidung vorgelegt. Der KKV hat beschlossen, keinen Vertrag mit „Hansefit“ einzugehen. Diese Entscheidung ist für alle, die in den Startlöchern standen, bedauerlich; es sollte Sie aber trotzdem nicht abhalten etwas für Ihre Gesundheit zu tun - auch wenn der Arbeitgeber an dieser Stelle nicht finanziell mithilft!

Mit der Ablehnung hat der KKV die MAV gebeten „attraktivere Lösungen“ zu suchen. Wir verstehen diesen Auftrag so, dass der Kirchenkreis weiterhin bereit ist finanzielle Mittel für die präventive Gesundheitsförderung bereitzustellen, allerdings nur wenn damit mehr Beschäftigte erreicht werden. Wir sind bereit diesen „sportlichen Ball“ aufzunehmen und würden uns freuen, wenn wir von Ihnen den einen oder anderen Vorschlag erhielten, wie eine attraktivere präventive Gesundheitsförderung zukünftig aussehen könnte.

_______________________________________________________________

02.03.18

Newsletter Nr. 1 - 2018

Inhalt:

1. Das Personalgespräch im Arbeitsverhältnis

2. Mitarbeiterversammlung 2018

3. Schwerbehindertenvertretung und neue Gleichstellungsbeauftragte im Kirchenkreis Neustadt-Wunstorf

4. Ergebnis der Mitarbeiterbefragung zum Thema Gesundheitsförderung mit Hansefit

5. Billiger einkaufen durch Rahmenverträge mit Firmen

6. Vorübergehend eingeschränkte Arbeit der MAV

Download des Newsletter hier

______________________________________________________________

05.01.18

Mitarbeiterbefragung zum Thema Gesundheitsförderung mit Hansefit

Der präventive Gesundheitssport soll gefördert werden.

Der Kirchenkreis Neustadt-Wunstorf erwägt eine Kooperation mit Hansefit einzugehen. Dadurch wird jedem Beschäftigten ermöglicht, alle 1400 angeschlossenen Verbundanlagen und Fitnessstudios der Hansefit zu nutzen. Eine aktuelle Liste der angeschlossenen Verbundanlagen und Fitnessstudios ist unter www.hansefit.de unter der Rubrik „Verbundstudiosuche“ zu finden.

Weitere Informationen hier:

Anschreiben an alle Beschäftigten im Kirchenkreis hier.

Liste aller Partner im Umkreis von Wunstorf und Rinteln hier.

________________________________________________________________

22.12.17

Ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2018 wünscht die MAV




Das Büro der MAV ist ab dem 02.01.18 wieder besetzt.

_____________________________________


14.12.17

Arbeits- und Dienstrechtliche Kommission

vom 04. Dezember 2017

Kirchlicher Sozialdienst übernimmt Bestimmungen des TVöD-SuE zum 1.1.2019

Zum 1. Januar 2019 wird der gesamte Sozial- und Erziehungsdienst in die wesentlichen Bestimmungen des TVöD-SuE übergeleitet werden. Die Regelungen des öffentlichen Dienstes zu den Entgelten, zur Jahressonderzahlung und zur wöchentlichen Arbeitszeit von 39 Stunden werden dann die derzeit geltenden Bestimmungen des Tarifvertrags des Landes Niedersachsen (TV-L) ersetzen.

Mehr dazu hier.

______________________________________________________________

24.11.17

Newsletter Nr. 2 - 2017

Inhalt:

1. Die Kirchliche Zusatzversorgungskasse Hannover hebt den Pflichtbeitragssatz ab
    01.01.2018 auf 5,3 % an

2. Mutterschutzzeiten, welche vor dem 1. Januar 2012 genommen wurden, werden
    nur auf schriftlichen Antrag der Beschäftigten bei der Kirchliche
    Zusatzversorgungskasse Hannover neu berechnet.

3. Januar 2018 tritt das neugefasste Mutterschutzgesetz in Kraft

4. Neue/r Gleichstellungsbeauftragte/r gesucht

5. Inspiratio – Begleitete Auszeit für berufliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der
    ev.-luth. Landeskirche Hannovers

6. Teilmitarbeiterversammlung für die Beschäftigten auf den Friedhöfen im
    Kirchenkreis Neustadt-Wunstorf

7. Mitarbeiterbefragung zum Thema Gesundheitsförderung mit Hansefit

8. Informationen vom Arbeitsschutzausschuss der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers

9. Informationen aus der Schwerbehindertenvertretungsarbeit

Download des Newsletter hier

Download  Mutterschutzgesetz 2018 hier

Download ZVK Antrag Mutterschutzzeiten hier

Download Stellenanzeige Gleichstellungsbeauftragung hier

______________________________________________________________________

21.11.17

Neue/r Gleichstellungsbeauftragte/r gesucht

Die Landessynode hat im November 2012 ein neues Gesetz zur Förderung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern beschlossen.
Ziel ist es, Männern und Frauen die gleiche Stellung in den verschiedenen
kirchlichen Arbeitsbereichen zu verschaffen. Die Vereinbarkeit von
Privatleben und Beruf für Frauen und Männer, die im kirchlichen Dienst tätig sind, soll gefördert werden.
Mit dem Gesetz verbunden ist die Einsetzung von Beauftragten in den
Einrichtungen und Kirchenkreisen der Landeskirche, die die Umsetzung der in dem Gesetz festgeschriebenen Regelungen begleiten und auch einfordern sollen. Zum 30.09.17 hat nach 3 Jahren Frau Anke Backhaus ihre Position als Gleichstellungsbeauftragte abgeben. Hier finden Sie eine Stellenanzeige, mit der der Kirchenkreis ein/e neue/n Gleichstellungsbeauftragte/n sucht.
______________________________________________________________

28.09.17

Arbeits- und Dienstrechtliche Kommission

vom 18. September 2017

Übernahme des Tarifergebnisses beschlossen !
 

  Die Arbeits- und Dienstrechliche Kommission (ADK) hat die Übernahme
des Tarifergebnisses des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) beschlossen.

Hier die ADK-Info der Arbeitnehmerverbände.

Download hier

______________________________________________________________

14.08.17

Mitarbeiterversammlung

Einladung zur Mitarbeiterversammlung des Kirchenkreises Neustadt-Wunstorf

am Montag, dem 11.09.17 von 13.45 Uhr - ca. 16.15 Uhr

in der Kirche der Stiftskirchengemeinde, Stiftsstraße, 31515 Wunstorf

Tagesordnung:

 1. Begrüßung, Andacht

2. Bericht der Mitarbeitervertretung

3. Bericht der Schwerbehindertenvertretung

4. Ehrung der Jubilare

5. Vortrag von Frau Haske (Zusatzversorgungskasse der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers) zum Thema „Betriebliche Altersvorsorge aus der Zusatzversorgungskasse“

________________________________________________________

09.05.17

ADK-Info 2-2017 der Kirchengewerkschaft Niedersachsen und der AG VkM-Niedersachsen

Sitzung vom 08.05.17

Download ADK Info 2-2017


______________________________________________________________________________

31.03.17

Newsletter Nr. 1 - 2017

Inhalt:

1. Erhöhung der Wegstreckenentschädigung

2. Platz 1 für exzellente MAV-Arbeit

3. Veränderungen in der Mitarbeitervertretung

4. Tarifeinigung in den Tarifverhandlungen für die Beschäftigten der Länder TV-L

5. TVöD Erhöhung - 2,35 %mehr für den Sozial- und Erziehungsdienst

6. Kleinbusfahrsicherheits-Training für Ehrenamtliche und Hauptberufliche

Download der Unterlagen für das Fahrsicherheits-Training hier:

Anmeldung hier

Ausschreibung hier

Programm des ADAC hier

Download des Newsletter Nr. 1 - 2017 hier

_______________________________________________________________

09.03.17

1.Platz

für exzellente MAV-Arbeit

Die Zeitschrift „ZMV – DIE MITARBEITERVERTRETUNG“ vergab erstmals – in Zusammenarbeit mit der KETTELER-Verlag GmbH – Preise für exzellente Mitarbeitervertretungs-Arbeit. Die Preisverleihung vor 540 Teilnehmenden fand im Rahmen der 20. Fachtagung zum kirchlichen Arbeitsrecht am 6. und 7. März 2017 im bayrischen Eichstätt statt. Bewerben konnte sich jede Mitarbeitervertretung (MAV), sowohl aus der Evangelischen Kirche als auch aus der Katholischen Kirche in Deutschland, die einen bemerkenswerten Erfolg in ihrer Arbeit erzielt hat.

Wir hatten uns mit dem Projekt der Erstellung der Dienstvereinbarung zu Arbeitszeit, Urlaub und Krankheit für die Beschäftigten in den 10 Kindertagesstätten in Trägerschaft des Kirchenkreises beworben. Im Zuge der Erstellung der Dienstvereinbarung war es das Ziel, für alle Beschäftigten transparente und „in einem Papier“ zusammengestellte verbindliche und verständliche Regelungen aufzusetzen, die für alle Beschäftigten und den Anstellungsträger gültig sind und auch allen zugänglich gemacht werden. In Zusammenarbeit mit vielen Funktionsträgern aus dem Kirchenkreis ist dann diese Vereinbarung erstellt und inzwischen auch von der Kirchengemeinde Mariensee für die Kita übernommen worden. Der Vorsitzende der MAV Klaus-Dieter Coring-Weidner nahm zusammen mit der 2. Vorsitzenden Michaela Reinke den Preis entgegen und freut sich zusammen mit allen anderen Beteiligten darüber, dass diese Vereinbarung eine bundesweite Würdigung erfahren hat.

Die Fachtagungen in Eichstätt finden seit 20 Jahren statt. Zu den Tagungen kommen Mitglieder der Mitarbeitervertretungen und deren Zusammenschlüsse, Vertreter/innen der Arbeitgeberseite, ihrer Verbände und aus dem Management von Kirche und Diakonie und Caritas, Vertreter/innen der Rechtswissenschaft und der Anwaltschaft. In Vorträgen geht es um die Gestaltung des Dritten Weges, des kirchlichen Tarifvertragsmodells, die Gestaltung des Mitarbeitervertretungsrechts und der kirchlichen Arbeitsgerichtsbarkeit.


Von links nach rechts: Herr Obernkirchenrat Detlev Fey (Referatsleiter Arbeitsrecht und Organisationsberatung der EKD), vier MAV-Mitglieder aus der katholische Kirche, Franziskuswerk Schönbrunn gGmbH, für die evangelische Kirche Michaela Reinke und Klaus-Dieter Coring-Weidner, MAV des Ev. luth. Kirchenkreises Neustadt-Wunstorf aus dem Sprengel Hannover, Frau Prof. Dr. Renate Oxenknecht-Witzsch, (Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt).

______________________________________________________________


15.02.17

ADK-Info 1-2017 der Kirchengewerkschaft Niedersachsen und der AG VkM-Niedersachsen

Sitzung vom 09.02.17

Download der ADK Info 1-2017

_______________________________________________________________

20.01.17

Download hier

__________________________________________________________

13.01.17

Überleitung der Kinderpflegerinnen/Kinderpfleger und Sozialassistentinnen/Sozialassistenten

Die MAV Neustadt-Wunstorf sieht sich augenblicklich nicht in der Lage, eine eindeutige Rechtseinschätzung zum Thema "Überleitung der Kinderpflegerinnen/Kinderpfleger und Sozialassistentinnen/Sozialassistenten" abzugeben, daher gibt es auch keine Äußerung unsererseits zum Thema, sondern wir geben die unterschiedlichen Positionen des Landeskirchenamtes (vgl. Mail vom 23.12.16) und die Position der Kirchengewerkschaft (vgl. Mail vom 20.12.16 und Widerspruch) weiter, da Arbeitgeber und Gewerkschaften zur Zeit (noch) unterschiedlicher Rechtsauffassung sind.

Mail vom Landeskirchenamt vom 23.12.16

Mail der Kirchengewerkschaft vom 20.12.16

und

Widerspruch

______________________________________________________________

23.12.16

Ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2017 wünscht die MAV




Das Büro der MAV ist vom 27.12. - 03.01.17 nicht besetzt.

_____________________________________

20.12.16

Aktuelle Erläuterung der Gehaltsmitteilung

hier:  www.mav-neustadt-wunstorf.de/5.html

______________________________________

15.12.16

Newsletter Nr. 3

Inhalt:

1. Aufsichtspflicht KITA

2. Arbeitsbefreiung für die Teilnahme am Deutschen Evangelischen Kirchentag in Berlin - 
    Wittenberg 2017

3. Schlechtes Arbeitsklima macht krank

4. Wie Sie am besten auf eine Abmahnung reagieren

5. Seminare der Verwaltungs-Berufsgenossenschaft für den Bereich der Kirchen

6. Was kommt ab dem 1. Januar 2017 auf die pädagogischen Fachkräfte in den
    Kindertagesstätten zu?

7. Mitarbeiterversammlung Rückblick und Ausblick auf 2017

8. Dienstvereinbarung Kita Reinigungskräfte

9. Arbeitsagenturen suchen Weihnachtsmänner

Hier gibt es den Newsletter

Hier die Anlagen:

______________________________________________________________

18.11.16

ADK-Info 5-2016 der Kirchengewerkschaft Niedersachsen und der AG VkM-Niedersachsen

ADK-Info 5/2016 hier

____________________________________________________________

18.10.16

Mitarbeiterversammlung

Einladung zur Mitarbeiterversammlung des Kirchenkreises Neustadt-Wunstorf

am Montag, dem 14.11.16 von 13.45 Uhr - ca. 16.30 Uhr

in der Kirche der Liebfrauenkirchengemeinde, An der Liebfrauenkirche, 31535 Neustadt

Tagesordnung:

1. Begrüßung, Andacht Superintendent M. Hagen

2. Bericht der Mitarbeitervertretung

3. Bericht der Schwerbehindertenvertretung und
    der Gleichstellungsbeauftragten

4. Ehrung der Jubilare

5. Zufriedenheit am Arbeitsplatz - was brauche ich dafür?

In dieser Mitarbeiterversammlung wollen wir in vier verschiedenen Workshops der Frage nachgehen, welche konkreten Veränderungen notwendig sind, damit ich meine Arbeit an meinem Arbeitsplatz gern ausführe? Die Workshops dauern 1 ½ Stunden und werden angeleitet von einem Beratungsteam (Frau Claudia Gerke und Herrn Henning Enge) aus der Gemeindeberatung des Hauses kirchlicher Dienste Hannover.

Download der Einladung hier

______________________________________________________________

12.09.16

Bericht aus der Sitzung der Arbeits- und Dienstrechtlichen Kommission vom
08. September 2016

Mehr dazu hier: ADK Info 4/2016

____________________________________________________________

04.08.16

Newsletter Nr. 2 in 2016 erschienen

Inhalt:

1. Einigung bei Tarifverhandlungen in der ADK

2. Eigenbeteiligung an der Zusatzversorgungskasse (ZVK)

3. Bezahlung nach Kommunaltarif für den Erziehungsdienst

4. Dienstvereinbarungen Kita

5. Handreichung für Mitarbeitende auf kirchlichen Friedhöfen

6. Heimliche Aufnahme eines Personalgesprächs kostet Job

7. Neue Familienzeit - Informationen zu Leistungen für Familien

8. Ruhen des Arbeitsverhältnisses bei Bezug einer Rente wegen teilweiser Erwerbsminderung
    auf Zeit

9. So gestresst sind deutsche Angestellte

Den Newsletter Nr. 2 in 2016 gibt es hier

Die Anlagen dazu: gültige Entgelttabelle hier

                         Vergleich der Tabellenentgelte der verschiedenen Entgeltgrupen

                     Zu Punkt 8 Urteil des Bundesarbeitsgerichtes

_____________________________________________________________

24.06.16

            Urlaubszeit


DAS MAV-Büro ist vom

27.06. - 18.07.16

nicht besetzt.

Bitte wenden Sie sich an das MAV Mitglied:
Michaela Reinke
Tel. 01732411028

_____________________________________________________________

10.06.16

Einigung bei Tarifverhandlungen in der ADK

Die Demonstration hat Wirkung gezeigt, nach nur einer Woche gab es am 09. Juni 2016 eine Einigung bei den Tarifverhandlungen in der Arbeits- und Dienstrechtlichen Kommission (ADK).
Rückwirkend erhalten auch die Beschäftigten der Ev.-luth. Landeskirche ab 01.03.2016 eine Entgelterhöhung von 2,3 %, mindesten 75 €.
Zum 01. Januar 2017 werden sich die Mitarbeitenden an den Beiträgen zur Zusatzversorgung mit 0,4 Prozent ihres Entgelts beteiligen.
Ab 01.01.2017 erfolgt eine Bezahlung nach Kommunaltarif für den Erziehungsdienst. Für die Mitarbeitenden im Sozialdienst gehen die Verhandlungen in der nächsten ADK weiter.

Hier die ADK Info

_______________________________________________________________

31.05.16

Rückbblick auf die Demo zur Synode am 26.05.2016

Zusammenstellung von Berichten, TV-Sendungen, Bildern und DANKE an alle die mit auf die Straße gegangen sind!!!!

NDR Fernsehen am 26.05.2016:
NDR Aktuell mit Thomas Müller (ab 0:25 Minuten): https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/ndr_aktuell/NDRAktuell,sendung514296.html

Niedersachsen 18:00 Uhr (ab 11:00 Minuten) https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/niedersachsen_1800/Niedersachsen-1800-Uhr,sendung514308.html

Hallo Niedersachsen (ab 4:30 Minuten) https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/hallo_niedersachsen/Hallo-Niedersachsen,sendung514320.html

Artikel und Bildergalerie aus der Hannoverschen Allgemeine Zeitung:

http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Rund-1400-Mitarbeiter-kirchlicher-Kindertagesstaetten-und-des-Stadtkirchenverbands-haben-gestern-vor-der-Henriettenstiftung-demonstriert

Evangelische Zeitung: http://www.evangelische-zeitung.de/news-detail-home/nachricht/kita-erzieherinnen-demonstrieren-fuer-mehr-lohn.html

Landeskirche Hannovers:
Artikel: https://www.landeskirche-hannovers.de/evlka-de/wir-ueber-uns/landessynode/tagung_25_06/berichte_25_06/demo

Bildergalerie: https://www.landeskirche-hannovers.de/evlka-de/wir-ueber-uns/landessynode/tagung_25_06/fotos_25_06 (derzeit 4. von oben)

Quelle www.kg-nds.de

________________________________________________________________

13.05.16

Orientierungshilfe zur Arbeitsbefreiung anlässlich des Demo-Aufrufs der Mitarbeiterverbände

Das Landeskirchenamt hat eine Orientierungshilfe zur Arbeitsbefreiung anlässlich des Demo-Aufrufs der Mitarbeiterverbände an alle kirchlichen Anstellungsträger versendet.

Hier gibt es die Orientierungshilfe

_______________________________________________________________

11.05.16

Arbeitsbefreiung für die Demo zur Synode am 26.05.2016

Eine Info der Arbeitnehmerverbände vom 11.05.16 an alle kirchlichen Beschäftigten der Ev.-luth. Landeskirche Hannover!

"Wir haben für Euch eine tolle Nachricht: Ihr könnt den beigefügten Antrag (vgl. unten) auf Arbeitsbefreiung unter Fortzahlung der Bezüge bei Eurem Arbeitgeber stellen, um auch dann an der Demo teilzunehmen, wenn Euer Dienst noch nicht beendet ist.
Bitte fügt dem Antrag auf Arbeitsbefreiung auch den Demonstrationsaufruf bei, aus dem ersichtlich wird, dass zur Demonstration und der geplanten Dialogkundgebung mit dem Landesbischof Ralf Meister von zwei beruflichen Vereinigungen, der Kirchengewerkschaft Niedersachsen und dem VkM-Hannover, eingeladen wird.
Die Veranstaltung wurde extra auf den Nachmittag gelegt, um vormittags den normalen Dienstbetrieb zu gewährleisten.
Falls es Schwierigkeiten mit Eurem Arbeitgeber geben sollte, meldet Euch bei uns.
Wir freuen uns aber auch über Rückmeldungen, mit wie vielen Personen ihr teilnehmen werdet."

Hier der Antrag in Word

Hier der Antrag in PDF

Demoaufruf hier

_______________________________________________________________

06.05.16

Kirchengewerkschaft Niedersachen und VkM Hannover rufen gemeinsam zu Demonstration auf!

Nähere Informationen hier.

_______________________________________________________________

02.05.16

Aktuelle Information der Arbeitnehmerverbände in der ADK Info 2/16 hier.

_____________________________________________________________________

29.04.16

Die Arbeitnehmerverbände informieren aus der ADK vom 28.04.16

Entgelterhöhung erneut verweigert!

Demo am 26.05.2016 bei der Synode

Ungerecht:

Die Landeskirche Hannovers verweigert in der Arbeits- und Dienstrechtlichen Kommission (ADK) am 28.04.2016 ihren 23.000 Beschäftigten, die bereits für OL und BS beschlossene Erhöhung der Entgelte um 2,3 %, mindestens 75 €. Sie verknüpft damit Bedingungen zur Einführung eines Eigenanteils zur kirchlichen Zusatzversorgungskasse (KZVK) von nunmehr 0,8 %. Damit wollen die Arbeitgeber die Beitragserhöhung von 4% auf 4,8 % zur kirchlichen Zusatzversorgungskasse (KZVK) in voller Höhe auf die Beschäftigten abwälzen. Das wären die höchsten Arbeitnehmeranteile in ganz Deutschland bei einer kirchlichen Zusatzversorgungskasse.

Die Arbeitnehmerseite betonte dagegen, dass die kirchlichen Beschäftigten ohnehin nur sehr schlecht bezahlt werden. In vielen Bereichen verschärft sich deshalb der Personalnotstand, z.B. in den Kindertagesstätten. Das scheint die kirchlichen Arbeitgeber nicht zu interessieren.

Wertschätzung sieht anders aus!

Kirchengewerkschaft Niedersachen und VkM Hannover rufen gemeinsam zu Demonstration auf!

Nähere Informationen in Kürze!

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Hier die aktuelle Stellungnahme des Landeskirchenamtes der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers zur Tagung der Arbeits- und Dienstrechtlichen Kommission (ADK) am 28. April 2016

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Hier die Stellungnahme vom Gesamtausschuss der Mitarbeitervertretungen (29.04.16)

_______________________________________________________________________________

20.04.16

Newsletter Nr. 1 in 2016 erschienen

Inhalt:

1. Neuer Flyer von der MAV hier

2. Neue Schwerbehindertenvertretung im Kirchenkreis Neustadt-Wunstorf

3. Entgelterhöhungen rückwirkend zum 01. März 2016 um 2,3% weiterhin noch offen
    Protestbrief hier
    Antwortschreiben hier

4. Arbeitgeber haftet nicht für Wertsachen am Arbeitsplatz

5. Dienstschlüsselverlust

Newsletter Nr. 1 in 2016 hier

_____________________________________________________________

02.03.16

epd Meldung zum Streit in der ADK

Hier mehr dazu

Artikel aus der HAZ vom 01.03.16

Hier

Beitrag aus der Evangelischen Zeitung vom 06.03.16

Hier

______________________________________________________________

29.02.16

Neues aus der ADK

Die beteiligten Organisationen in der ADK vermelden einen Tag nach der ADK-Sitzung ihre Enttäuschung über das Verhalten der Landeskirche Hannovers. Trotz voller Kassen war keine Einigung zu finden. Dazu die ADK-Info hier.

_______________________________________________________________

19.02.16

Konstituierende Sitzung der MAV

In der konstituierenden Sitzung am 18.02.16 wurden aus dem Kreis der Mitarbeitervertretung folgende Mitglieder gewählt:

Zum Vorsitzenden: Herr K.-D. Coring-Weidner

Zur stellvertretenden Vorsitzenden: Frau Michaela Reinke

Zur Schriftführerin: Frau Sabine Kühl

Die Amtszeit der neu gewählten MAV beginnt am 01.05.2016 und endet nach 4 Jahren.


vorne v.l.
Frau Hilbich, Frau Degener, Frau Eichhorn, Frau Nottmeier, Frau Kühl
hinten v.l.
Herr Coring-Weidner, Herr Kinscher, Frau Reinke, Frau Flegel

____________________________________________________________________________

08.02.16

MAV-Wahl 2016

Die Wahl zur Mitarbeitervertretung des Kirchenkreises Neustadt-Wunstorf ist beendet.

Das Ergebnis der Wahl ist hier einzusehen.

Bei der MAV-Wahl haben 188 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihre Stimme abgegeben.

Das entspricht einer Wahlbeteiligung von 47 %.

Vielen Dank für diese Unterstützung.

_______________________________________________________________________________

23.12.15

Bei einer Weihnachtskrippe ohne Araber, Afrikaner, Juden und Flüchtlinge bleiben nur noch Ochs und Esel übrig.

Foto:Privat

Die MAV wünscht Ihnen eine belebte Krippe, eine gesegnete Weihnachtszeit und einen „guten Rutsch“ ins neue Jahr!

Das Büro der MAV ist in der Zeit vom 24.12.15 – 06.01.16 nicht besetzt.

_____________________________________________________________________________


22.12.15

Aktuelles aus der ADK vom 17.12.15

Öffentliche Stellungnahme des Landeskirchenamtes vom 17.12.15  hier Mitarbeiterverbände blockieren Entgelterhöhung

Hier die Gegendarstellung der Mitarbeiterverbände in der ADK vom 22.12.15
Arbeitnehmerorganisationen befürworten Entgelterhöhungen 2016

____________________________________________________________________________

15.12.15

Newsletter Nr. 4 erschienen

Inhalt:

1. Gesetzlicher Unfallversicherungsschutz bei Betriebsausflügen – Kindertagesstätte wird als
    einzelne Betriebsstätte angesehen

2. Weihnachtsfeier ohne Reue

3. Efas Newsletter Nr. 4 / 2015

4. Eigenanteil bei der betrieblichen Altersvorsorge (ZVK)

5. MAV-Wahl am 08.02.2016

6. Wahl der Vertrauenspersonen der Schwerbehinderten

7. Handreichung zum Gleichberechtigungsgesetz erschienen

8. Anspruch auf Erstattung für Verpflegungsmehraufwand bei teilweiser Verpflegung auf der
    Dienstreise

Download des Newsletter hier

Anlagen zum Newsletter:

Unfallschutz bei Beriebsausflug Kita

Antrag einer Dienstreise

Abrechnung einer Dienstreise

Antrag und Abrechung einer Dienstreise in Excel

___________________________________________________________________________

26.11.15

Wahl der neuen MAV am 08.02.15

Aufruf des Kirchenkreisvorstandes

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter,

am 8. Februar 2016 findet in unserem Kirchenkreis die nächste Mitarbeitervertretungswahl statt. Die Mitarbeitervertretung vertritt in unserer Kirche kraft Gesetzes die Interessen der Beschäftigten. Indem sie sich für deren Belange einsetzt, übernimmt die Mitarbeitervertretung dabei dankenswerter Weise große Verantwortung. Durch eine vertrauensvolle Zusammen­arbeit mit den Kirchenvorständen und dem Kirchenkreisvorstand als Dienstgeber kann die Mitarbeitervertretungen viel für die Beschäftigten bewirken.

Die Mitglieder der zu wählenden Mitarbeitervertretungen brauchen neben Engagement und einem hohen Maß an sozialer Kompetenz Fachwissen. Im Rahmen der geltenden Bestimmungen unterstützt der Kirchenkreis die Mitglieder der Mitarbeitervertretung sich dies zu erwerben und dementsprechend zu qualifizieren.

Nur eine funktionierende Mitarbeitervertretung kann die Mitbestimmungs- und Beteiligungs­rechte wirksam und auf Dauer wahrnehmen. Wir rufen daher alle Beschäftigten im Kirchenkreis Neustadt-Wunstorf auf, sich an der Mitarbeitervertretungswahl zu beteiligen. Überlegen Sie sich bitte, ob Sie sich möglicher Weise auch selbst als Kandidatin und Kandidat für die Wahl zur Verfügung stellen.

Der Kirchenkreisvorstand freut sich, wenn viele Beschäftigte dieses wichtige Amt der Mitarbeitervertretung wahrnehmen! Wir danken ausdrücklich allen Frauen und Männern, die sich bisher in der Mitarbeitervertretung engagiert oder für die Wahl kandidieren haben. Ebenso danken wir allen, ohne deren sachkundige Begleitung und Unterstützung die Arbeit einer Mitarbeitervertretung oft nicht möglich wäre.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Hagen

Superintendent, Vors.

_____________________________________________________________________________

19.10.15

Mitarbeiterversammlung

Einladung zur Mitarbeiterversammlung des Kirchenkreises Neustadt-Wunstorf

am Montag, dem 16.11.15 von 13.45 Uhr - ca. 16.15 Uhr

im Diakonischen-Kirchlichem-Zentrum St. Johannes, Albrecht-Dürer-Str. 3, 31515 Wunstorf

Tagesordnung:

1. Begrüßung, Andacht Superintendent M. Hagen

2. Bericht der Mitarbeitervertretung

3. Bericht der Schwerbehindertenvertretung und der Gleichstellungsbeauftragten

4. Ehrung der Jubilare

5. Vortrag zum Thema: Warum gibt es in der Ev. luth. Hannoverschen Landeskirche keine Tarifverträge? Referentin: Annette Klausing, Gewerkschaftssekretärin bei ver.di

6.Wahl eines Wahlausschusses (3 Wahlberechtigte und je 1 Ersatzmitglied) zur Vorbereitung der MAV-Wahl 2016

Einladung hier

_____________________________________________________________________________

14.10.15

Neues aus der ADK (Arbeits- und Dienstrechtlichen Kommission)

· Entgelterhöhung für 2015: Rückforderung durch Arbeitgeber ausgeschlossen

· Eingruppierung Diakone: Schlichtungsverfahren läuft weiter

· Tarifeinigung TVöD-SuE: kirchliche Arbeitgeber wollen reagieren

Mehr dazu hier

___________________________________________________________________________

17.09.15

Wann besteht Unfallversicherungsschutz beim Betriebsausflug?

Beschäftigte, die während eines Betriebsausfluges oder bei einem Firmenfest verunglücken, sind gesetzlich unfallversichert.

Das Event
· muss vom Unternehmer bzw. von der Unternehmensleitung selbst veranstaltet oder
  von deren Autorität getragen werden,
· alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind zur Teilnahme eingeladen und
· die Veranstaltung soll die Verbundenheit der Belegschaft untereinander und mit der
  Unternehmensleitung fördern.

Der Betriebsausflug oder die Betriebsfeier endet, wenn sie nicht mehr von der Autorität des Unternehmers getragen wird, also z. B. die Unternehmensleitung eine entsprechende Ansage macht. Auch die Wege von und zum Ort der Veranstaltung sind versichert. Privat motivierte Unterbrechungen des Events und damit zusammenhängende Wege sind nicht versichert.

Download Poster hier


Quelle: www.vbg.de

____________________________________________________________________________


09.0915

EFAS-Newsletter Nr. 2015/03 erschienen

Themenübersicht:

1. Gefährdungsbeurteilung - psychischer Belastungen Handlungshilfen und Unterstützungsangebote

2. Hautschutz - Schützen Sie Ihre Hände bei der Arbeit!

3. Beschäftigte unterweisen - BGW-Lernportal zeigt, wie’s geht

4. Gute Schuhe für den Arbeitsalltag - Von Arbeitsschuhen, Berufsschuhen und Sicherheitsschuhen

5. Impressum

Download hier

______________________________________________________________________________

04.09.15

Verfassungsbeschwerde gegen kirchliches Arbeitsrecht erfolglos

Karlsruhe/Hannover (epd). Die Gewerkschaft ver.di ist mit ihrer Verfassungsbeschwerde gegen das kirchliche Arbeitsrecht gescheitert. Das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe verwarf in einem am 2. September veröffentlichten Beschluss die Verfassungsbeschwerde gegen ein Urteil des Bundesarbeitsgerichts aus dem Jahr 2012 zum kirchlichen Arbeitsrecht, den sogenannten Dritten Weg, als unzulässig. Evangelische Kirche und Diakonie begrüßten die Karlsruher Entscheidung. Die Kirche lud ver.di ein, ihre Angebote zur Sozialpartnerschaft anzunehmen. Hingegen bedauerte die Gewerkschaft die Abweisung der Beschwerde. (AZ: 2 BvR 2292/13)

mehr dazu hier

__________________________________________________________________________

31.07.15

Urlaubszeit

DAS MAV-Büro ist vom

03.08. – 07.08.15

und vom 

13.08. – 28.08.15

nicht besetzt.

Bitte wenden Sie sich an das MAV Mitglied:
Michaela Reinke
Tel. 01732411028
_____________________________________________________________________________

20.07.15

Newsletter Nr. 3 erschienen

Inhalt:

1. MAV Wahl 2016

2. Hannoversche Landeskirche plante die einseitige Einführung einer Eigenbeteiligung der Beschäftigten an den Umlagen zur Zusatzversorgung ( ZVK )

3. Regelungen zu Arbeitszeit, Urlaub und Krankheit für pädagogische Kräfte in Kindertagesstätten des Kirchenkreises Neustadt-Wunstorf

4. Info zu Umsetzung in den Kitas - Fahrtkostenerstattung

5. Psychische Belastungen am Arbeitsplatz

6. Umfrage zu Arbeitsbedingungen in Kirche, Diakonie und Caritas

7. Newsletter der Evangelischen Fachstelle für Arbeitssicherheit

8. Neue Ausgabe des VBG-Kundenmagazins: www.certo-app.de

download des Newsletter hier

download der Wahlwerbung hier

____________________________________________________________________________


04.06.15

Hier die neue gültige Entgelttabelle (Anlage B zum TV-L). Gültig ab 01.03.2015 - 29.02.16

_____________________________________________________________________________

28.05.15

Newsletter Nr. 2 in 2015

Inhalt:

1. Voraussichtlich doch erst Ende Juni mehr Geld

2. Landeskirche gewährt Zuschüsse für Betreuungsmehrkosten bei Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen für Beschäftigte mit Kindern und pflegebedürftigen Angehörigen

3. Leitfaden für die Bezuschussung von Hilfsmitteln

4. ver.di legt neuen Kita-Gesetzentwurf vor

5. Hort darf rechtsradikalen Erzieher rausschmeißen

Download hier

______________________________________________________________________________

17.04.15

Auszahlung der Entgelterhöhung

im TV-L Bereich mit Mai-Entgelt

Wie die Kirchengewerkschaft Niedersachsen auf ihrer Homepage berichtet (www.kg-nds.de), war die Sondersitzung des ADK-Vorbereitungsausschusses vom 16.04.2015 nur kurz. Es gab nichts zu verhandeln, denn man war sich zwischen der Arbeitgeber- und der Arbeitnehmerseite einig, dass die Auszahlung der Entgelterhöhung im TV-L Bereich unter Vorbehalt bereits mit den Mai-Entgelten rückwirkend ab März 2015 erfolgen soll (eine endgültige Einigung der Tarifparteien wird vorausgesetzt).

Schneller geht es nicht! Das ist doch eine gute Nachricht!

Hier die neue noch nicht gültige Entgelttabelle.

___________________________________________________________________________

14.04.15

Tariferhöhung im öffentlichen Dienst

Wie die Kirchengewerkschaft Niedersachsen auf ihrer Homepage berichtet (Link) gibt es im öffentlichen Dienst ein Verhandlungsergebnis: "Einigung in Potsdam: Am 28.03.2015 hätte symbolisch weißer Rauch über Potsdam aufsteigen können. In der vierten Verhandlungsrunde gab es ein Ergebnis in den Tarifverhandlungen zwischen den Tarifvertragsparteien des öffentlichen Dienstes der Länder: “Danach werden die Tarifgehälter in zwei Schritten angehoben: rückwirkend zum 01.03.2015 steigen sie um 2,1 Prozent, zum 01.03.2016 erfolgt ein weiterer Anhebungsschritt um 2,3 Prozent, mindestens aber um 75 EUR pro Monat. (…) Um die Leistung der Zusatzversorgung auch bei steigender Lebenserwartung zu sichern, werden die Beiträge zur Zusatzversorgung des Bundes und der Länder (VBL) im Westen zum 01.07.2015 um 0,2 Prozent und in den beiden Folgejahren um jeweils 0,1 Prozent erhöht.” (ver.di-Pressemitteilung vom 28.03.2015). Die ursprüngliche Forderung der Gewerkschaften war noch vor Beginn der Verhandlungsrunde eine Entgelterhöhung von 5,5 Prozent, mindestens 150 EUR monatlich. Ob dieses Tarifergebnis so wirksam wird, hängt noch von einer Mitgliederbefragung der Gewerkschaften ab!"

Wie es zur Übernahme dieses Abschlusses für die kirchenlichen Arbeitnehmer kommen kann, wird dort im weiteren erläutert.

Flugblatt von ver.di hier!

__________________________________________________________________________

19.03.15

Newsletter Ostern erschienen.

Download hier

__________________________________________________________________________

18.03.15

Informationen über die Gewährung von Beihilfen

Gelegentlich wird bei der MAV angefragt, ob kirchliche Mitarbeiter – also die tariflich Angestellten noch Anspruch auf Beihilfe (z.B. für Zahnersatz) haben ? Und wenn ja, wo es darüber Informationen gibt. Hier unsere Antwort:

Tarifbeschäftigte, deren letztes Beschäftigungsverhältnis vor dem 01.01.1999 begründet ist und ununterbrochen andauert, bekommen Beihilfe in entsprechender Anwendung der Vorschriften für Beamtinnen und Beamte; ausgenommen ist die Beihilfe bei dauernder Pflegebedürftigkeit. Nicht Vollbeschäftigte erhalten eine Beihilfe nur anteilig im Verhältnis ihrer Stundenzahl zu einer Vollbeschäftigung. 

Ein Informationsblatt für Tarifangestellte gibt es hier:

www.mav-neustadt-wunstorf.de/11.html

Weitere Informationen und Anträge gibt es hier: www.nkvk.de


Da wir auch öfter hören, der Aufwand lohne sich nicht, geben wir hier ein tatsächliches Beispiel weiter:

Zahnbehandlung eines vollbeschäftigten (38,5 Std./Woche) Mitarbeiters

Der Kosten- und Heilplan sieht Kosten in der Höhe von 3.331 € vor. Davon sind als Eigenbetrag vom Arbeitnehmer 1.221 € zu zahlen und durch die Beihilfe wurden nach Antragstellung 588 € erstattet.

Für die Beihilfegewährung musste in diesem Fall der abgerechnete Heil- und Kostenplan der Krankenkasse sowie die komplette Zahnarztrechnung mit einem Beihilfeantrag vorgelegt werden.

Beihilfen können außerdem im Zusammenhang mit Behandlungen beim Heilpraktiker gewährt werden. Die Rechnungen müssen mit einem Beihilfeantrag vorgelegt werden.

_____________________________________________
04.03.15

Verhandlungen zur Entgeltrunde

Die Verhandlungen zur Entgeltrunde im Länderbereich haben begonnen, sie gestalten sich schwierig.
Anliegend das aktuelle Flugblatt, welches über den Verhandlungsverlauf informiert.

_______________________________________________
Eine besinnliche Adventszeit, ein gesegnetes Weihnachtsfest
und einen guten Rutsch ins Jahr 2015 wünscht die MAV


DAS MAV-Büro ist vom 24.12. – 04.01.15 nicht besetzt.

Bitte wenden Sie sich an das MAV Mitglied:
Beate Degener
Tel. 05031-72744

______________________________________________________________________________

______________________________________________________________________________

18.12.14

Erstattung von Reisekosten und Anrechnung von Arbeitszeit bei Fahrten zu "weiteren Tätigkeitsstätten"

Eine Information aus dem Gesamtausschuss der Mitarbeitervertretungen hat uns als MAV am 17.12.14 erreicht und betrifft alle Mitarbeitenden, die Fahrten zu "weiteren Tätigkeitsstätten" unternehmen.

Mail vom Gesamtausschuss hier

Hier finden Sie weitergehende Informationen zu diesem Thema:

- Rundverfügung G 6 aus 2007
- Reisekostenmitteilung K 4 aus 2014
- Bundesministerium der Finanzen, Schreiben zur Reform des steuerlichen
  Reisekostenrechts ab 1.1.2014



______________________________________________________________________________
05.12.14

Neuer Newsletter mit folgenden Themen erschienen:
1. Mitarbeiterversammlung 2015
2. Das Personalgespräch im Arbeitsverhälnis
3. Arbeitsbefreiung für den Evangelischen Kirchentag in Stuttgart 2015
4. Landessynode der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers   
5. Professionelle Auszeit für Hauptberufliche in der Evangelischen Kirche

Hier der Newsletter als Download

Hier eine Anmeldung zum Kirchentag

Hier das aktuelle Synodenmagazin "beraten und beschlossen"
_____________________________________________________________________
15.10.14

Erklärungsbogen zum Betrieblichen Eingliederungsmanagement (BEM)
wurde verbessert
Download hier
_____________________________________________________________________
26.09.14

Mitarbeiterversammlung

Einladung zur Mitarbeiterversammlung des Kirchenkreises Neustadt-Wunstorf

am Montag, dem 20.10.14 von 13.45 Uhr - ca. 16.15 Uhr

im HdKaL (Haus der Kirche an Liebfrauen) An der Liebfrauenkirche 5-6, 31535 Neustadt

Tagesordnung:

 

1. Begrüßung, Andacht

2. Bericht der Mitarbeitervertretung

3. Vorstellung der neuen Schwerbehindertenvertretung und der neuen Gleichstellungsbeauftragten im Kirchenkreis Neustadt-Wunstorf

4. "Wir müssen uns nicht alle lieben, aber...... - Mobbing am Arbeitsplatz" Referent Erik Dancs, „Das Beraternetzwerk“ weitere Informationen hier: www.erik-dancs.de

5. Ehrung der Jubilare

 

Wir weisen darauf hin, dass die Mitarbeiterversammlung während der Dienstzeit stattfindet. Die Anstellungsträger sind hierüber informiert. Für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die nur vormittags arbeiten, besteht die Möglichkeit des Freizeitausgleichs. Die entstehenden Fahrtkosten werden erstattet.

Bitte teilen Sie uns durch Telefon, Fax, E-mail oder Übersendung des Abschnittes Ihre Teilnahme oder Nichtteilnahme bis zum 13.10.14 mit. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Mit freundlichen Grüßen

 

Klaus-Dieter Coring-Weidner

1.      Vorsitzender

Einladung als PDF hier
____________________________________________________________________
Neustädter Zeitung 20.09.14



Leine-Zeitung 18.09.14


____________________________________________________________________

12.09.14

ADK-Info 2 /2014 korrigierte Fassung

____________________________________________________________________

30.07.14

Neues aus der ADK (Arbeits- und Dienstrechtlichen Kommission)

Am 23. Juli 2014 hat die Arbeits- und Dienstrechtliche Kommission der Konföderation evangelischer Kirchen in Niedersachsen (ADK) getagt. Mit dieser Sitzung wurde ein Großteil der Überarbeitung der Anlage 2 (Eingruppierungsmerkmale der kirchenspezifischen Berufsgruppen) der DienstVO abgeschlossen. Beschlüsse unter anderem sind: Die Pfarramtssekretärinnen werden ab 01. September 2014 teilweise höhergruppiert. Volle Jahressonderzahlung erhalten künftig auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die im laufenden Kalenderjahr ihren Arbeitsplatz innerhalb des Geltungsbereichs der DienstVO gewechselt haben. Die Beschlüsse werden rechstkräftig, wenn keine Einwände erhoben werden.

Weiter in Verhandlung bleiben noch die Sparten C (Diakone) und L (Mitarbeiter im übergemeindlichen Dienst) sowie der Sozial- und Erziehungsdienst. Diese Regelungen gelten im Bereich der Konföderation evangelischer Kirchen in Niedersachsen. 

ADK Info 2 / 2014 gibt es hier

_____________________________________________________________________

19.06.14

Aktuelle Informationen zum Thema "Bildschirmarbeitsbrille" sind hier zu bekommen:

www.mav-neustadt-wunstorf.de/12.html

_____________________________________________________________________

04.04.14

Beantragung von erweiterten Führungszeugnissen

Zum Schutz von Kindern und Jugendlichen sind Anstellungsträger verpflichtet, die fachliche Eignung ihres Personals im Kinder- und Jugendbereich zu gewährleisten. Insbesondere dürfen keine Verurteilungen wegen Straftaten im Bereich der Sexualdelikte vorliegen. Die Anstellungsträger sind berechtigt, vom Beschäftigten die Einholung eines erweiterten Führungszeugnisses zu verlangen. Es handelt sich hierbei um eine dienstliche Verrichtung im Rahmen der arbeitsvertraglichen Verpflichtung, für die der Anstellungsträger im Rahmen des Dienstreiserechtes die Arbeitszeit anrechnen und die Fahrtkosten erstatten muss. Hinzu kommt der Anspruch auf Erstattung der Verwaltungskosten von 13 €.

Dazu geben wir folgende Hinweise: Download hier
______________________________________________________________________

04.04.14

Schwerbehindertenvertretung im Kirchenkreis Neustadt-Wunstorf


Da es bisher noch keine Vertretung für Schwerbehinderte in unserem
Kirchenkreis gab, hat die MAV beschlossen, alle Schwerbehinderten zu einer
Schwerbehindertenvertretungswahl einzuladen.
Die Wahl hat am 01.04.14 stattgefunden und Frau Susanne Krause, Erzieherin in der Kita Mandelsloh, wurde als Vertrauensperson der schwerbehinderten Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen gewählt. Als stellvertretendes Mitglied der Schwerbehindertenvertretung ist Frau Petra Schaper, Küsterin in der Kirchengemeinde St. Johannes Wunstorf, gewählt worden. Gemäß Sozialgesetzbuch IX nimmt die Schwerbehindertenvertretung das Recht der schwerbehinderten Mitarbeitenden wie folgt wahr und wacht über seine Einhaltung:

  • Schwerbehinderte dürfen wegen ihrer Behinderung nicht benachteiligt werden
  • Förderung der Eingliederung schwerbehinderter Menschen in die Dienststelle
  • Einhaltung der Verpflichtungen des Arbeitgebers nach SGB IX
  • Sie nimmt Anregungen und Beschwerden von Schwerbehinderten entgegen
  • Behindertengerechte Ausstattung der Arbeitsplätze
  • Die SBV steht Schwerbehinderten beratend und helfend zur Seite


Frau Susanne Krause ist zu erreichen unter:

Dienstlich: 05072-232

Frau Petra Schaper ist zu erreichen unter:

Mailadresse: schapetsch@web.de Dienstlich: 017641540211

Weitere Informationen zum Thema Schwerbehinderung werden in den nächsten
Wochen auf der Homepage der MAV eingestellt.
______________________________________________________________________

14.03.14

Neue Konzeption über die Führung von Jahresgesprächen

Am 13. März 2014 hat der Kirchenkreistag des Kirchenkreises Neustadt-Wunstorf eine neue Konzeption über die Führung von Jahresgesprächen im Ev.-luth. Kirchenkreis Neustadt-Wunstorf beschlossen.
Die neue gültige Konzeption, die neuen Vorbereitungsbögen und die Handreichung zu den Jahresgesprächen sind hier auf der Homepage unter "Jahresgespräche" zu erhalten.
______________________________________________________________________

07.03.14

EINLADUNG ZUR WAHLVERSAMMLUNG

für die Wahl der Vertrauensperson der schwerbehinderten Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen

am Dienstag, dem 01.04.2014 um 14 Uhr

im Haus der Kirche an Liebfrauen, An der Liebfrauenkirche 5-6, 31535 Neustadt

Wahlberechtigt sind bei uns im Kirchenkreis insgesamt 9 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die schwerbehindert und nicht nur vorübergehend beschäftigt sind.
Es sind die Mitarbeiter schwerbehindert, bei denen ein Grad der Behinderung von wenigstens 50 % vorliegt. Wenn bei einem Mitarbeiter eine Behinderung von weniger als 50 %, aber wenigstens 30 % vorliegt, kann er beim Arbeitsamt eine Gleichstellung beantragen. Auch die gleichgestellten Mitarbeiter sind wahlberechtigt.

_______________________________________________________________________

20.02.14

Bitte vormerken !

Mitarbeiterversammlung

am Montag, dem 20.10.14 von 13.30 Uhr - ca. 16.00 Uhr im Haus der Kirche an Liebfrauen in Neustadt. 

______________________________________________________________________

17.02.14


Der Kirchenkreis Neustadt-Wunstorf sucht eine/n

ehrenamtliche/n Gleichstellungsbeauftragte/n


Der Kirchenkreis Neustadt-Wunstorf sucht eine/n ehrenamtliche/n

Gleichstellungsbeauftragte/n.

Sie

·     arbeiten ehrenamtlich oder beruflich in unserem Kirchenkreis

·     haben Freude daran, aktiv an einem dynamischen Entwicklungsprozess der Arbeitswelt in unserem Kirchenkreis mit zu wirken

·     engagieren sich gern für die Gleichstellung von Mann und Frau

·     sind bereit, bei der Durchführung des Gleichstellungsgesetzes, insbesondere bei personellen, sozialen und organisatorischen Maßnahmen, die die Gleichstellung von Frauen und Männern und die Vereinbarkeit von Beruf und Familie berühren, mitzuwirken

·     arbeiten gern selbstständig und zeitlich flexibel und

·     Sie sind verschwiegen

 

Wir bieten

·     bei beruflich im Kirchenkreis Arbeitenden eine Freistellung von 3,85 Stunden pro Woche

·     Ausstattung mit Sachmitteln und ggf. kleinem Büro

·     Fortbildung

·     Einarbeitung durch einen Kreis Engagierter und Unterstützung durch die Gleichstellungsbeauftragte der Landeskirche

·     Kooperation mit der Mitarbeitervertretung

·     eine auf zunächst 4 Jahre befristete Bestellung

 


Bei Interesse und für weitere Informationen nehmen Sie bitte Kontakt auf zur stellv. Superintendentin:
Ulrike.Schimmelpfeng@t-online.de 05034 / 95 94 810
______________________________________________________________________

23.01.13

Abschlussprämie für Auszubildende, Eigenbeitrag bei der ZVK?

ADK Info 1/2014 hier


_______________________________________________________________________

10.01.14


Neuordnung der Zusatzversorgungskasse / Hannoversche Landessynode fordert Eigenbeteiligung der Beschäftigten

Auf der XIII. Tagung der 24. Landessynode vom 26.-29. November 2013 wurde auch über die zukünftige Finanzierung der Zusatzversorgungskasse (ZVK) für den Bereich der hannoverschen Landeskirche (verfasste Kirche und Diakonie) beraten. In der Synodenberichterstattung veröffentlichte die hannoversche Landeskirche als Ergebnis der Beratungen des Finanzausschusses, dass man sich auf dem Verhandlungsweg um eine Eigenbeteiligung der Mitarbeitenden bemühen werde und als Ziel eine Mitarbeiterbeteiligung von einem Prozentpunkt anstrebe. Auch wird angekündigt, dass der Ausstieg aus der Zusatzversorgung erfolgen solle, wenn eine Eigenbeteiligung nicht bis Ende 2015 erreicht werden kann.

Zum besseren Verständnis gibt es hier vom Gesamtausschuss der MAV Hinweise

______________________________________________________________________

Eine besinnliche Adventszeit, ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2014 wünscht die MAV

Das Büro der MAV ist vom 23.12. - 05.01.14 nicht besetzt. 

Den aktuellen Newsletter finden Sie hier 

und ein

"Weihnachtliches Mitarbeitergespräch" gibt es hier:

www.youtube.com/watch?v=HT2O_FsJNPs

_____________________________________________________________________

24.09.13

Aktuelle Info aus der ADK-Sitzung vom 23.09.2013

download hier

_____________________________________________________________________

17.09.13


Kita-Volksinitiative erfolgreich beendet

70.000 Unterschriften mussten gesammelt werden, über 100.000 sind zusammen gekommen.

Ein großartiger Erfolg!

______________________________________________________________________

30.08.13

Mitarbeiterversammlung am 28.10.13

Die Einladungen zur Mitarbeiterversammlung sind an 410 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter versendet worden. 

Die Mitarbeitervertretung hat beschlossen, in diesem Jahr im Rahmen der jährlichen Mitarbeiterversammlung gleichzeitig 4 unterschiedliche „Themengruppen“ anzubieten. In einem Zeitraum von ca. 75 Minuten soll das vorher ausgesuchte Thema in einer kleineren Gruppe behandelt werden. 

Themengruppen sind:

a.     „Alles Gender - oder was?“ Neues Gleichberechtigungsgesetz (Frau Hella Mahler, Gleichstellungsbeauftragte in der Ev.luth. Landeskirche Hannover)

b.   Betriebliches Eingliederungsmanagement – BEM (Frau Evelin Brückner, Päd. Leitung im Kirchenkreis Neustadt-Wunstorf)

c.     Änderungen im Bereich Beschäftigung auf 450 € Basis, Ehrenamtsfreibetrag und VL (Frau Insa Drees und Frau Iris Meineke, Kirchenamt in Wunstorf)

d.     Überlastungsanzeige – ein Notsignal, wenn der Stress zu groß wird (Herr Klaus-Dieter Coring-Weidner, 1. Vorsitzender der MAV Neustadt-Wunstorf)


Weitere Informationen gibt es hier.

_____________________________________________________________________

30.05.13

Bitte vormerken !

Mitarbeiterversammlung am 28.10.13

Montag, dem 28.10.13 von 13.30 Uhr - ca. 16.00 Uhr im „Gemeindehaus der Stiftskirche“ in Wunstorf

Themen werden sein:

  • Überlastungsanzeige
  • Neues Gleichberechtigungsgesetz (Referentin die neue Gleichstellungsbeauftragte im Landeskirchenamt, Frau Hella Mahler)
  • Änderungen im Bereich Beschäftigung auf 450 € Basis, Ehrenamtsfreibetrag und VL
  • Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM)  

_______________________________________________________________________

25.04.13

Quelle: www.mvv-k.de (Mitarbeiter-Vertretungs-Verband e.V.)

Übernahme des TV-L ist erfolgt – neue Tarifinfo hier !

_______________________________________________________________________

10.04.13

Übernahme des Tarifabschlusses in der ADK-Sitzung am 22. April möglich

Wie die Mitarbeitervertretungsverbände berichten, ist die Übernahme des
Tarifabschlusses ( siehe unten ) in der ADK-Sitzung
am 22. April möglich. Mehr Informationen dazu gibt es hier:

_______________________________________________________________________

11.03.13

Tarifabschluss im Länderbereich

Im Bereich der Länder (TV-L) ist es am Samstag den 09.03.2013 zu einer
Einigung gekommen. Ländervertreter und Gewerkschaften (vorbehaltlich der
noch zu erfolgenden Mitgliederbefragung) haben sich auf folgendes Ergebnis
verständigt:


1. Laufzeit
a. 24 Monate: 01.01.2013 - 31.12.2014

2. Entgelt
lineare Entgelterhöhung in 2 Stufen:

a. 01.01.2013: +2,65%
b. 01.01.2014: +2,95%

3. Auszubildende

a. Entgelterhöhung in 2 Stufen: 01.01.2013: +50 €, 01.01.2014: +2,95%
b. Festsetzung des Jahresurlaubsanspruchs auf 27 Tage (bisher 26 Tage)
c. Übernahmeregelung: bei Bedarf des Arbeitgebers Übernahme für 12 Monate
danach bei Bewährung unbefristet Übernahme

4. weitere Festlegungen

a. Festsetzung des Jahresurlaubsanspruchs auf 30 Tage
für alle Beschäftigten unabhängig vom Alter (bisher 26 bis 30 Tage)

Nun bleibt abzuwarten wie lange die ADK brauchen wird, um diese Ergebnisse
auch für die kirchlichen Beschäftigten zu übernehmen. Die ADK hatte sich in
einem Beschluss am 08.05.2012 dazu verpflichtet unverzüglich die Übernahme
von Tarifergebnissen zu erarbeiten.

Der Wortlaut des Tarifabschlusses hier.
_______________________________________________________________________

19.02.13

Noch mehr kirchliche Billig-Kindertagesstätten?

Abbruch der Verhandlungen in der Arbeitsrechtlichen Kommission

Am 13.02.2013 sind Arbeitnehmer- und Arbeitgebervertreter der Ev. Kirchen nach nur 30 Minuten im Streit auseinander gegangen.
Dazu informieren die Arbeitsgemeinschaft VkM Niedersachsen und die Kirchengewerkschaft MVV gemeinsam hier. 

______________________________________________________________________

08.02.13

Aktuelle Informationen zum Thema Erholungsurlaub gibt es hier

______________________________________________________________________

06.12.12

Arbeitsbefreiung für die Teilnahme am Deutschen Evangelischen Kirchentag in Hamburg

Vom 1. bis 5. Mai 2013 findet in Hamburg der 34. Deutsche Evangelische Kirchentag statt. Rund 100 000 Menschen werden dabei erwartet.
Am Kirchentag teilnehmen, das heißt: den Kirchentag besuchen und erleben, am besten gleich die ganzen fünf Tage lang.
Die Anmeldung geht mit dem Flyer des Kirchenkreises (hier zum Download) bis zum 08.02.13 oder über das Internet bis zum 15. Februar 2013:

http://www.kirchentag.de/dabei-sein/teilnehmen/teilnehmende/bestimmung-der-anzahl.html

Die Geschäftsstelle des Kirchentages vermittelt Gemeinschafts- und Privatquartiere für die Zeit von Mittwoch, 1. Mai 2013 (Anreise) bis Sonntag, 5. Mai 2013 (Abreise) ausschließlich an Dauerteilnehmende.
Voraussetzung ist die verbindliche Anmeldung sowie die Zahlung des Tagungsbeitrages.

Arbeitsbefreiung

Für die Kirchentagsteilnahme können alle Mitarbeitenden aus dem Kirchenkreis Neustadt-Wunstorf Arbeitsbefreiung unter Fortzahlung des Entgelts erhalten. Die rechtliche Grundlage dafür steht in der Dienstvertragsordnung:

„DVO § 23 Arbeitsbefreiung
§ 29 TV-L ist mit folgender Maßgabe anzuwenden:
1. ....
2. ....
3. ....
4. Die Mitarbeiterin kann zur Ausübung kirchlicher Aufgaben im Rahmen einer genehmigten unentgeltlichen Nebentätigkeit und in sonstigen begründeten Fällen, z.B. zur Teilnahme am Deutschen Evangelischen Kirchentag, an Veranstaltungen beruflicher Vereinigungen oder zur beruflichen Fortbildung, unter Fortzahlung des Entgelts die erforderliche Arbeitsbefreiung erhalten."

_________________________________________________________________________

20.11.12

Mitarbeiterversammlung vom 07.09.12

Leider liegt uns erst jetzt das Referat zum Thema: „ Gesundheit am Arbeitsplatz – Stress, Burnout und Co ?“ von Frau Dr. Stange-Bopp von der Verwaltungs-Berufsgenossenschaft (VBG) Bielefeld als PDF vor.

Download hier

Zur Vertiefung des Themas sind folgende Links im Internet zu empfehlen:

http://www.aerzteblatt.de/archiv/117040 „Modediagnose Burn-out“, 2011: wissenschaftliche Übersicht über das sog. Burn-out-Syndrom,

http://www.entspannungsverfahren.com/pdf/husmann_1.pdf „Burn-out – erkennen, verstehen, vorbeugen“, 2003: ausführliche Erläuterungen (17 Seiten) mit Selbsteinschätzungsfragebogen.

Ein Online-Burnout-Test liefert Ihnen erste Hinweise, ob Sie zu einer möglichen Risikogruppe gehören und gefährdet sein könnten, an Burnout zu erkranken.
https://www.big-direkt.de/leistungen/vorsorge/burnout_frueherkennung/burnout_check.html

Die Unterlagen von Herrn Schröder zum Thema „Aufgaben der Verwaltungsberufsgenossenschaft“ liegen uns jetzt auch vor:

Download hier

___________________________________________________________________________________

09.10.12

Information über das Inkrafttreten der Entgeltordnungen zum Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) und zur Dienstvertragsordnung

Die Arbeits- und Dienstrechtliche Kommission hat am 8. Mai 2012 die Übernahme des
Eingruppierungsrechts des TV-L und der Entgeltordnung des TV-L für den kirchlichen
Bereich und die Entgeltordnung zur Dienstvertragsordnung (DienstVO) beschlossen.
Die neuen Eingruppierungsregelungen (§ 12,13 TV-L) sowie die die Entgeltordnungen zum
TV-L und zur DienstVO treten mit Wirkung vom 1. Januar 2012 in Kraft.

Das Anschreiben, dass an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter versendet wurde gibt es hier

____________________________________________________________________________

07.09.12

Mitarbeiterversammlung

Einladung zur Mitarbeiterversammlung des Kirchenkreises Neustadt-Wunstorf
am Dienstag, dem 09.10.12 von 13.30 Uhr - ca. 16.00 Uhr
im HdKaL (Haus der Kirche an Liebfrauen) An der Liebfrauenkirche 5-6, 31535 Neustadt

Tagesordnung:

1. Begrüßung, Andacht
2. Referat zum Thema: „ Gesundheit am Arbeitsplatz – Stress, Burnout und Co ? „ von Frau Dr. Stange-Bopp und Herrn Schröder, beide von der Verwaltungs-Berufsgenossenschaft (VBG) Bielefeld
3. Bericht der Mitarbeitervertretung
4. Benennung von 3 Vertretern und 3 Ersatzvertretern für den Kirchenkreistag (KKO § 8b Abs. 2) Mitglied des Kirchenkreistages kann u.a. nur sein, wer in einer Kirchengemeinde des Kirchenkreises ein Wahlrecht hat (KKO § 8a Abs. 7).

Wir weisen darauf hin, dass die Mitarbeiterversammlung während der Dienstzeit stattfindet. Die Anstellungsträger sind hierüber informiert. Für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die nur vormittags arbeiten, besteht die Möglichkeit des Freizeitausgleichs. Die entstehenden Fahrtkosten werden erstattet.
Bitte teilen Sie uns durch Telefon, Fax oder E-mail Ihre Teilnahme oder Nichtteilnahme bis zum 02.10.12 mit. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Mit freundlichen Grüßen

Klaus-Dieter Coring-Weidner
1. Vorsitzender

_____________________________________________________________________________________

13.08.12

30 Tage Urlaub

Erfreuliche Nachrichten zur Urlaubszeit. Das Landeskirchenamt Hannover hat mit seinem Schreiben vom 06.08.2012 den altersunabhängigen (auch für unter 40-jährige) Urlaubsanspruch auf 30 Tage für die Jahre 2011 und 2012 festgestellt. Der Resturlaub aus 2011 muss bis zum 30. Juni 2013 und der Urlaub aus 2012 bis zum 30. September 2013 angetreten werden.

Diese Regelung wurde getroffen, weil die Tarifvertragsparteien des Öffentlichen Dienstes im Land Niedersachsen nicht davon ausgehen, dass eine Neufassung des § 26 TV-L vor der nächsten Tarifrunde 2013 erfolgen wird.

Die 30 Tage Urlaub gibt es übrigens auch für Auszubildende und Praktikanten.

Ebenso ist damit zu rechnen, dass für die Kirchenbeamt/innen eine
einheitliche Urlaubsdauer normiert wird, einschließlich einer Rückwirkung
für die Jahre 2011 und 2012.

Mitarbeitende, die erst im Laufe des Jahres 2011 oder 2012 eingestellt
worden sind, steht jedoch auch der "Mehrurlaub" nur in der entsprechend
anteiligen Höhe zu.

Die nunmehr unwirksame Staffelung sah folgende Gewährung von Urlaub vor:
bis zum vollendeten 30. Lebensjahr = 26 Arbeitstage,
bis zum vollendeten 40. Lebensjahr = 29 Arbeitstage,
nach vollendetem 40. Lebensjahr = 30 Arbeitstage.

Hier das Schreiben des Landeskirchenamtes Hannover.

___________________________________________________________________________

27.07.12

Neue Entgeltordnung – Wichtige Eckpunkte im Überblick

Das alte System, Eingruppierung nach BAT und anschließende Überleitung in die Entgeltgruppen des TV-L, hat ein Ende. Es gibt eine Entgeltordnung zum TV-L und einen Anhang zur DVO mit den ergänzenden kircheneigenen Tätigkeitsmerkmalen. Mehr Informationen dazu gibt es hier: www.mav-neustadt-wunstorf.de/11.html

Die neue Entgeltordnung ist rückwirkend zum 01.01.2012 in Kraft getreten. Dennoch werden die Eingruppierungen der neuen Entgeltordnung erst für neue Verträge ab 01.06.2012 wirksam. Für Mitarbeitende, die ab 01.06.2012 neu eingestellt werden, gibt es also keine Wahl: Ihre Eingruppierung erfolgt nach der Entgeltordnung zum TV-L. Für Beschäftigte, die über den 31.05.2012 hinaus beschäftigt sind, gilt die neue Entgeltordnung automatisch. Allerdings werden ihre Eingruppierungen nicht überprüft, sondern bleiben zunächst bestehen. Eine Überprüfung der Eingruppierung findet nur auf Antrag des Mitarbeitenden statt.

Dazu ist allerdings keine Eile geboten, die Frist dafür läuft bis zum 31.05.2013 und die rückwirkende Eingruppierung erfolgt immer mit Wirkung zum 01.01.2012!

Da über die Abläufe noch keine endgültige Klarheit herrscht, empfehlen wir z.Zt. noch keine Anträge zu stellen. Derzeit laufen dazu Fortbildungen und Informationsgespräche zwischen Personalabteilung und MAV. Wir bemühen uns, Lösungen zu finden, wie alle Mitarbeitenden ausreichende Informationen erhalten, um entscheiden zukönnen, ob ein Antrag sinnvoll ist oder nicht.
__________________________________________________________________________

12.06.12

Altersabhängige Staffelung der Urlaubsdauer in Tarifverträgen ist altersdiskriminierend

Das Bundesarbeitsgericht hat in einer Entscheidung vom 20. März 2012 (9AZR529/10) festgestellt, dass die im Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes des Bundes und der Kommunen (TVöD) vereinbarte altersabhängige Staffelung des Urlaubsan-spruchs einen Verstoß gegen das Allgemeine Gleichbehand-lungsgesetz darstellt. Aufgrund der altersdiskriminierenden Regelung sprach das Bundesarbeitsgericht der Klägerin den höchstmöglichen tariflichen Urlaubsanspruch von 30 Arbeits-tagen zu. Auch im TV-L, welcher in der hannoverschen Landeskirche unter Bezugnahme durch die Dienstvertragsordnung Anwen-dung findet, ist eine Altersstaffelung des Urlaubsanspruches vorgesehen. Inhaltsgleich zur Formulierung im TVöD stehen bis zur Vollendung des 30. Lebensjahres 26 Arbeitstage, bis zur Vollendung des 40. Lebensjahres 29 Arbeitstage und nach Voll-endung des 40. Lebensjahres 30 Arbeitstage Jahresurlaub zu. Es ist daher davon auszugehen, dass das Urteil des Bundesar-beitsgerichtes in seiner Folgewirkung auch Auswirkungen auf unseren Bereich hat und ab sofort bis zu einer Neuregelung der Tarifparteien allen Beschäftigten, die in der 5-Tage-Woche arbeiten, 30 Arbeitstage Jahresurlaub zuste-hen. Dies sieht auch das Landeskirchenamt in einer Mitteilung an die Personalabteilungen so, will bis zur Umsetzung allerdings die Veröffentlichung des Urteils im Wortlaut und die Umsetzung im Bereich des TV-L abwarten. Sofortiger Handlungsbedarf wird vom LKA aufgrund der Übertragungsfrist des Urlaubs bis Ende September nicht gesehen.

Siegfried Wulf (Gesamtausschuss der Mitarbeitervertretungen)

__________________________________________________________________________

10.05.12

ADK einigt sich auf Übernahme der Entgeltordnung

Die Arbeits- und Dienstrechtliche Kommission hat auf ihrer Sitzung am 8. Mai 2012 die Übernahme der Entgeltordnung der Länder für den kirchlichen Bereich rückwirkend zum 01.01.2012 beschlossen. Zeitgleich wurde auch für die kircheneigenen Tätigkeitsmerkmale eine Entgeltordnung verabschiedet. Dies bedeutet für die niedrigeren Entgeltgruppen, bei denen im früheren BAT ein Bewährungsaufstieg innerhalb der ersten 6 Jahre vorgesehen war, die Eingruppierung in eine höhere Entgeltgruppe. So werden Erzieherinnen zukünftig in die Entgeltgruppe 8 statt wie bisher in die Entgeltgruppe 6 eingruppiert werden. Auch Beschäftigte, welche schon vor dem 01. Januar 2012 im Bereich der DVO angestellt wurden, können ihre Eingruppierung überprüfen lassen und werden beim Vorliegen der entsprechenden Voraussetzungen höher eingruppiert. Da der Beschluss der ADK aber noch nicht rechtskräftig geworden ist, sollte mit der Antragstellung noch gewartet werden. Auch wäre eine vorherige Beratung sicherlich hilfreich.

hier gibt es die aktuelle ADK-Info der Arbeitnehmerorganisationen VkM und mvv-k __________________________________________________________________________

Neubildung der Mitarbeitervertretung im Kirchenkreis Neustadt-Wunstorf ab 01.05.2012

Bei der MAV-Wahl für den Kirchenkreis Neustadt-Wunstorf im April 2012 haben 194 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihre Stimme abgegeben.

Das entspricht einer bemerkenswerten Wahlbeteiligung von 55,42 %!

Vielen Dank für diese großartige Unterstützung.

10 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem Kirchenkreis Neustadt-Wunstorf hatten sich als Kandidatinnen und Kandidaten zur Wahl gestellt. In der neuen MAV werden 9 Kolleginnen und Kollegen mitarbeiten, eine Kollegin steht als Nachrückerin zur Verfügung.

Statistik MAV Wahl 2004 - 2012

Wahljahr

Mögliche Stimmen

Abgegebene Stimmen

Wahlbeteiligung

2004

406

151

37,19 0%

2008

368

168

45,65 %

2012

350

194

55,42 %