Diese Seite hat sich zerlegt und wird neu aufgebaut  :(


1. Resturlaub

2. Hinweise für Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen

3. Homepage der Zusatzversorgungkasse

4. Informationen über die Gewährung von Beihilfen in Krankheitsfällen

5. Erläuterung zur Gehaltsmitteilung

6. Arbeitsbefreiung unter Fortzahlung der Vergütung, Treueleistung und Erholungsurlaub (TV-L / DVO)

7. Dienstvertragsordnung

8. Tarifvertrag der Länder (TV-L)

9. Tarifvertrag für den Öffentlichen Dienst (TVöD)


1. Resturlaub aus dem Vorjahr muss spätestens am 30.09. des Folgejahres angetreten werden...


Der Urlaub soll grundsätzlich im Urlaubsjahr abgewickelt werden. Resturlaub, der nicht bis zum Ablauf der ersten neun Monate des folgenden Urlaubjahres angetreten worden ist, verfällt. Das heißt Resturlaub aus dem Vorjahr muss spätestens am 30.09. des Folgejahres angetreten werden.

Geregelt ist dies im § 22 der DVO, wo auf die Gleichstellung zu den Kirchenbeamteninnen verwiesen wird, die wiederum in der Niedersächsischen Erholungsurlaubsverordnung (NEUrlVO § 8) geregelt ist.

(DVO § 22 statt TV-L § 26 Abs. 2a • KBG § 61 Abs. 1-3 • KBGErgG § 24 Abs. 1 • NEUrlVO § 8)

Gesetzte und Verordnungen (in Auszügen) hier

_________________________________________________________________________________

2. Hinweise für Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen zu:
- Teilzeitbeschäftigung
- Beurlaubung
- Elternzeit
- Pflegezeit
=Hinweise+Mitarbeiter+und+Mitarbeiterinnen.pdf

3. Homepage der Zusatzversorgungskasse Hannover
Die Homepage der Zusatzversorgungskasse Hannover in Detmold bietet unter www.kzvk-hannover.de ein Informationsangebot. Unter „Informationen / Versicherte“ finden sich im Bereich „Fragen und Antworten“ die wichtigsten Fragen zur Betriebsrente beantwortet.

4. Informationen über die Gewährung von Beihilfen in Krankheitsfällen
Tarifbeschäftigte, deren letztes Beschäftigungsverhältnis vor dem 01.01.1999 begründet ist und ununterbrochen andauert, bekommen Beihilfe in entsprechender Anwendung der Vorschriften für Beamtinnen und Beamte; ausgenommen ist die Beihilfe bei dauernder Pflegebedürftigkeit. Ein Informationsblatt für Tarifangestellte gibt es hier: name=informationsblatt_ueber_die_gewaehrung_von_beihilfen_an_tarifangestellte.pdf"Newsletter 2015 Ostern.pdf "Beispielberechnung gibt es im Newsletter Ostern 2015 hier. Weitere Informationen und Anträge gibt es hier: www.nkvk.de

5. Erläuterung zur Gehaltsmitteilung Erlaeuterung_Gehaltsmitteilung_ab_07.2013_Teil_1_Flex.pdf

6. Arbeitsbefreiung unter Fortzahlung der Vergütung, Treueleistung und Erholungsurlaub (TV-L / DVO) Arbeitsbefreiung+TV-L+und+DVO+Neu+Nr.+1.pdf

7. Dienstvertragsordnung (DVO). Die Arbeitsbedingungen aller kirchlichen Beschäftigten der hannoverschen Landeskirche richten sich nach der DVO. Dies ist im jeweiligen Arbeitsvertrag so festgelegt. In der DVO findet sich eine Anbindung an die Tarife des öffentlichen Dienstes wieder. Aber auch kirchenspezifische Eingruppierungsrichtlinien sind hier festgehalten. Die Regelungen der DVO werden durch die Arbeits- und Dienstrechtliche Kommission getroffen.

8. Anlage A TV-L.
Neue Entgeltordnung (Anlage A zum TV-L) Handreichung_Stufenzuordnung_Entgeltgruppe+06.01.16.pdf

9. Tarifvertrag für den Öffentlichen Dienst (TVöD)
Die Anwendung des „SuE”-Tarifs des TVöD erfolgt auf die Dienstverhältnisse pädagogischer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Tageseinrichtungen für Kinder ab dem 1. Januar 2017 TVöD-V_Anl.C_1.2.2017
Tabelle TVöD / VKA gültig ab 01.03.18 bis 31.03.19
01.04.19 bis 29.02.2020.pdf
VKA gültig ab 01.04.19 bis 29.02.20
Stufenlaufzeiten TVöD SuE.pdf